EP: startet mit neuer Kampagne ins Jahr 2015

Ab Januar 2015 startet ElectronicPartner eine neue Kampagne, mit der die EP:Markenhändler gezielt als „local hero“ und erster Ansprechpartner vor Ort positioniert werden. „Mein Service macht den Unterschied“ ist das aus dem Markenclaim („Unser Service macht den Unterschied“) verdichtete Kampagnen-Motto, mit dem der Händler in direkten Dialog mit seinen Kunden tritt. Um diese Botschaft aufmerksamkeitsstark zu verbreiten, steht den EP:Markenhändlern seit Beginn des Jahres das vielschichtige 360-Grad-Marketingkonzept zur Verfügung.

„Der Look unserer Kampagne ist aufgeräumt und klar. Die Zufriedenheit der EP:Kunden steht als positives Grundgefühl im Vordergrund. Den emotionalen Augenblick der soeben erlebten Beratungs- und Serviceleistung haben wir durch die Mimik unserer Kunden-Testimonials festgehalten“, erläutert Helga Zimmermann, Leiterin Marketing ElectronicPartner. Charakteristisch ist für die Motive ein Dialogmuster zwischen Kunde und Händler. Auf das Feedback eines Kunden „Auf den Punkt beraten. Klasse!“ antwortet der Händler beispielsweise „Weil ich weiß, was Sie erwarten“.

„,Mein Service macht den Unterschied‘ gibt ein emotionales Versprechen und die Garantie, dass jeder einzelne Händler mit seinem Namen für persönlichen Service einsteht“, erklärt Helga Zimmermann. „In Zeiten von ,schnell und billig‘ ist das ein starkes Statement der Marke EP:.“

BGL Mitgliederversammlung zeigt Trends im Bildergeschäft

Die BGL-Mitglieder (Bundesverband der Photo-Großlaboratorien), die sich Ende November zu ihrer Mitgliederversammlung trafen, sind durchaus zufrieden mit der Geschäftsentwicklung 2014. Dabei macht sich ein erfreulicher Trend zu hochwertigen Produkten bemerkbar. Zudem haben die BGL-Mitglieder „besser performt“ als der Markt: Sie verzeichneten im Q3 einen Zuwachs von abermals 12 % (Menge) bei den Fotobüchern und gehen zuversichtlich ins immer wichtiger werdende Q4 (Weihnachtsgeschäft). Was bei Kalendern selbstverständlich ist, gilt auch für die Grußkarten – so werden rund die Hälfte aller Foto-Grußkarten in diesem Quartal gefertigt.

Den Status quo und aktuelle Trends erläuterte Torsten Ziehl (Fujifilm Imaging Germany) anhand von Future-Source-Zahlen: Während das analoge und digitale Bildergeschäft nicht nur der BGL-Mitglieder mit Standardformaten weiter rückläufig ist, legen die weit umsatzstärkeren Fotobücher Europaweit und in Deutschland abermals zu: 8,9 Mio. Exemplare im Wert von 255 Mio. Euro sollen bis Ende des Jahres hierzulande verkauft worden sein. Dabei gewinnen insbesondere das Format A3 und die quadratischen Formate an Bedeutung. Bei den Fotobüchern hierzulande erreichen die BGL-Mitgliedsunternehmen nach eigenen Angaben geschätzt rund 75 % Markt-Anteil.

Auch das Geschäft mit Foto-Mehrwertprodukten gewinnt abermals. Im Trend liegen Grußkarten und Canvas-Produkte (darunter Bilder hinter Acrylglas, auf Alu-Dibond oder auf Keilrahmen). Letztere sind neben den Kalendern im deutschen Photo-Merchandise-Markt die umsatzstärksten Segmente.

Auf der Mitgliederversammlung des BGL wurde Dr. Rolf Hollander (Cewe) erneut und einstimmig für weitere 3 Jahre zum Vorstands-Vorsitzenden gewählt.

Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung: Anmeldefrist für Unternehmen läuft am 23.12. ab

Vom 20.-25. März 2015 finden wieder die Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung statt. Unternehmen, Hochschulen und Bildungsträger können ihre Termine noch bis 23.12.2014 eintragen unter http://www.berufsorientierungstage.de/. Diese Frist kann auch nicht verlängert werden. Eingeladen zu den Düsseldorfer Tagen der Studien- und Berufsorientierung werden alle Düsseldorfer Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe.

Die teilnehmenden Betriebe haben zahlreiche Möglichkeiten der Beteiligung: Vorträge zum Unternehmen, Rundgänge, gemeinsame Gespräche, Mitnahme zu Kunden, Interviews mit Auszubildenden führen lassen, kleinere handwerkliche Tätigkeiten selber ausführen lassen, Verkaufsgespräche simulieren, ein kleiner Kurs zum richtigen telefonieren. Dies sind nur einige wenige Ideen. Weitere Anregungen, wie Unternehmen einen Schnuppertag für Schüler am besten gestalten können, gibt es ebenfalls auf der Webseite http://www.berufsorientierungstage.de/

Wir helfen gerne auch persönlich weiter: 0211.6690822 bzw. baecker@unternehmerschaft.de.
Achtung Deadline: 23.12.2014!!!
Tragen Sie jetzt Ihre Termine ein!!

Anmeldungen und Einstellen von Veranstaltungen unter http://buchung.berufsorientierungstage.de.