Apollinariswoche in Düsseldorf: Feierlichkeiten zu Ehren des Stadtpatrons

Im Altarraum der Basilika St. Lambertus liegen die Reliquien des Heiligen Apollinaris, der seit 1394 als Schutzpatron der Stadt Düsseldorf verehrt wird. Jedes Jahr feiert die Katholische Kirche in Düsseldorf den Gedenktag des Heiligen Apollinaris am 23. Juli mit einer Festwoche. Dieses Jahr finden die Feierlichkeiten bereits vor dem eigentlichen Gedenktag statt, und zwar vom 14. bis 21. Juli, parallel zur „Größten Kirmes am Rhein“.

Die festliche Vesper zu Ehren des Stadtpatrons St. Apollinaris wird am Mittwoch, 17. Juli, um 18:30 Uhr in der Basilika St. Lambertus am Stiftsplatz abgehalten. Während der Vesper entzündet Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller die Apollinaris-Kerze, um den Schutz Gottes für die Landeshauptstadt Düsseldorf und ihre Bewohner zu erbitten. Anschließend findet der Apollinaris-Empfang des Stadtdechanten und des Katholikenrates für geladene Gäste aus Wirtschaft, Kirche, Medien, Politik und Verwaltung statt.

Am Donnerstag, 18. Juli, um 19:00 Uhr, wird das Festhochamt mit Reliquienprozession in der Basilika St. Lambertus zelebriert. Die Prozession endet mit einer Begegnung und einem Umtrunk auf dem Stiftsplatz.

Die Lichtfeier findet am Samstag, 20. Juli, um 11:00 Uhr in der Basilika St. Lambertus statt. In diesem Gottesdienst überreicht Stadtdechant Frank Heidkamp den geladenen Vertretern der Pfarrgemeinden und Orden für jede Kirche und jede Kapelle in ihrem Bereich eine Apollinariskerze.

Die Apollinariswoche bietet der Gemeinschaft eine Gelegenheit, den Schutzpatron Düsseldorfs zu ehren und gleichzeitig die Verbundenheit der Stadt und ihrer Bewohner zu feiern.

Quelle: Sabine Polster; Düsseldorfer Katholikenrat