Digitale Stadt und Unternehmerschaft sorgen für politischen Wirbel

Draus­sen star­te­ten und lan­de­ten die Flie­ger, drin­nen gab es jede Men­ge Über­flie­ger-The­men: Rund 200 Unter­neh­mer, Fach­leu­te und Wis­sen­schaft­ler dis­ku­tier­ten am Diens­tag (03. März) im “Sta­ti­on Air­port” am Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fen im Rah­men der Initia­ti­ve „Digi­ta­ler Rhein“ über die Her­aus­for­de­run­gen, Ide­en und Wün­sche an Poli­tik und Ent­schei­der. Ver­an­stal­ter waren die Digi­ta­le Stadt Düs­sel­dorf und die Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf. 

BU: Freu­ten sich auf einen inter­es­san­ten Abend (von links): Achim Süd­mei­er, Ver­triebs­vor­stand Rhein­ener­gie, Jut­ta Zülow, Vor­stands­vor­sit­zen­de der Zülow AG und Johann-Andre­as Wer­hahn, Unter­neh­mer und CDU-Poli­ti­ker im Rhein-Kreis-Neuss.

Der „Digi­ta­le Rhein“ ist ein gro­ßes Netz­werk von Kre­feld über Düs­sel­dorf bis Köln mit Ver­tre­tern aus Wirt­schaft und Poli­tik. Ziel ist es, unse­re Regi­on zum digi­ta­len Vor­rei­ter zu machen.

Die Bot­schaft des Abends ist klar: Die Regi­on braucht die nöti­ge Infra­struk­tur und bran­chen­über­grei­fen­de digi­ta­le Leucht­turm­pro­jek­te. Man dür­fe nicht den digi­ta­len Anschluss ver­pas­sen. Dis­ku­tiert wur­de auch, wel­che Vor­aus­set­zun­gen im The­men­be­reich Infra­struk­tur, Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren und Finan­zie­rung die Unter­neh­men in der Regi­on brau­chen.

Die Unter­neh­mens­ver­tre­ter schnür­ten ein dickes Wün­sche-Paket, das NRW- Wirt­schafts­mi­nis­ter im Okto­ber über­reicht wird. Sie for­dern unbü­ro­kra­ti­sche Pla­nungs­pro­zes­se, mehr Sicher­heit für Inves­ti­tio­nen und Pro­duk­ti­ons­mög­lich­kei­ten, digi­ta­le Ver­net­zungs­platt­for­men, Aus­tausch­for­ma­te und eine ein­heit­li­che Wei­ter­bil­dungs­stra­te­gie bei der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI). Auch eine schnel­le und nie­der­schwel­li­ge KI- Bera­tun­gen für klein- und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men soll­te auf dem Pro­gramm ste­hen.

Achim Süd­mei­er, Ver­triebs­vor­stand Rhein­ener­gie, plä­dier­te für inte­grier­te Quar­tiers­kon­zep­te, um dezen­tral erzeug­te Ener­gie an die Haus­hal­te ver­tei­len zu kön­nen in Ver­bin­dung wei­te­rer Dienst­leis­tun­gen. Ent­schei­dend sei die intel­li­gen­te Ein­bin­dung von E‑Mobilität.