Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung: Fachkräfte von morgen finden

6000 Schü­ler gehen vom 5. bis 10. April auf Job-Schnup­per­tour im Rah­men der Düs­sel­dor­fer Tage der Stu­di­en- und Berufs­ori­en­tie­rung. “Für Unter­neh­men bie­tet die­ses Pro­gramm eine gute Chan­ce ihre Aus­zu­bil­den­den von mor­gen ken­nen­zu­ler­nen”, sagt Micha­el Grü­te­ring, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf. Die Betrie­be hät­ten zuneh­mend Schwie­rig­kei­ten, ihre Aus­bil­dungs­plät­ze zu beset­zen. “Unter­neh­men müs­sen ver­stärkt auf Schü­ler zuge­hen. Beson­ders gut für einen ers­ten Ein­stieg geeig­net sind die Erkun­dun­gen ver­schie­de­ner Berufs­fel­der”. Bei die­sen Pra­xis­be­su­chen (von bis zu sechs Stun­den) von Schü­lern in Betrie­ben soll ein ers­ter Ein­blick in Beru­fe und Bran­chen gege­ben wer­den. Unter­neh­men kön­nen so schon früh jun­ge Men­schen auf die eige­ne Bran­che, die ent­spre­chen­den Beru­fe und Aus­bil­dungs­we­ge und auch auf den eige­nen Betrieb auf­merk­sam machen. Die Schü­ler sol­len nach drei Tagen in ver­schie­de­nen Betrie­ben und unter­schied­li­chen Berufs­fel­dern eine geziel­te Ent­schei­dung für ihr Berufs­ori­en­tie­rungs­prak­ti­kum tref­fen. Die Betrie­be bekom­men unkom­pli­ziert Kon­takt zu Jugend­li­chen, um sie für sich und die eige­nen Beru­fe zu begeis­tern. Wenn es gut läuft, kommt der Schü­ler zum Prak­ti­kum wie­der. Der Auf­wand im Vor­feld ist gering. Damit Schü­ler und Unter­neh­men schnell und unbü­ro­kra­tisch zusam­men­fin­den, wur­de ein Buchungs­por­tal unter www.berufsorientierungstage.de ein­ge­rich­tet. Hier kön­nen Aus­bil­dungs­be­trie­be online kos­ten­frei ihre Plät­ze und Ide­en für die Berufs­fel­der­kun­dung ein­stel­len und Schü­ler nach pas­sen­den Ange­bo­ten suchen.