Schneller als der freie Fall: Vodafone und Samsung stellen 5G-Netz auf die Probe

Wie schnell ist 5G schon heu­te? Und was bringt das den Men­schen mit ihren Smart­pho­nes im All­tag? Voda­fone hat sein 5G-Netz gemein­sam mit Sam­sung auf die Pro­be gestellt. In Ber­lin hat der Digi­ta­li­sie­rungs­kon­zern aus­pro­biert: Wie vie­le Daten schaf­fen es mit 5G auf unser Smart­pho­ne, wäh­rend wir uns beim Bun­gee-Jump vom Park Inn Hotel aus 125 Metern Höhe im frei­en Fall in die Tie­fe stür­zen? Das Ergeb­nis: Egal ob Spiel, Film oder Play­list – in nur neun Sekun­den des frei­en Falls rau­schen rie­si­ge Daten­sät­ze, jeweils grö­ßer als 200 Mega­byte, durch das 5G-Netz von Voda­fone auf das 5G-fähi­ge Sam­sung Gala­xy Smart­pho­ne der wage­mu­ti­gen Bungee-Jumper. 

Voda­fone stellt das eige­ne 5G-Netz auf die Pro­be: Mit­ten in Ber­lin tes­tet der Digi­ta­li­sie­rungs­kon­zern gemein­sam mit der Sam­sung Elec­tro­nics GmbH, wie schnell das Netz in der Pra­xis ist. Also: Wie schnell kommt das neue Mobi­le Game ‚League of Legends: Wild Rift!‘ auf unser Smart­pho­ne? Wie lan­ge dau­ert es bis wir eine kom­plet­te Fol­ge der Serie ‚GRIP‘ her­un­ter­ge­la­den haben? Und: Funk­tio­niert der Down­load einer kom­plet­ten Play­list bei Spo­ti­fy mit 60 Songs? Die Ant­wort: Der Down­load im 5G-Netz ist schnel­ler als der freie Fall beim Bun­gee Jum­ping. In gera­de ein­mal neun Sekun­den war der Con­tent jeweils kom­plett auf dem Sam­sung Gala­xy S20 FE 5G oder Sam­sung Gala­xy Fold2 5G.

Das 5G-Netz in Deutsch­land wächst rasant

Das 5G-Netz wächst schnel­ler als alle ande­ren Net­ze zuvor“, so Voda­fone Deutsch­land CEO Han­nes Amets­rei­ter. Beim Aus­bau set­zen die Düs­sel­dor­fer auf einen Tech­nik-Mix aus unter­schied­li­chen Fre­quenz-Berei­chen. „Wir bau­en bedarfs­ge­recht. Mit einem Mix aus Band­brei­te und Reich­wei­te“, so Voda­fone Tech­nik-Chef Ger­hard Mack. Auch Sam­sung ist bestrebt die 5G-Tech­no­lo­gie vor­an zu brin­gen. „Sam­sung bie­tet bereits jetzt ein brei­tes Port­fo­lio 5G-fähi­ger Smart­pho­nes in unter­schied­li­chen Preis­klas­sen. Gemein­sam mit einem star­ken Part­ner wie Voda­fone möch­ten wir so einer brei­ten Ziel­grup­pe den Zugang zum 5G-Netz ermög­li­chen“, sagt Olaf May, Vice Pre­si­dent IT & Mobi­le Com­mu­ni­ca­ti­on der Sam­sung Elec­tro­nics GmbH.

Daten­über­tra­gung in Echt­zeit und extrem hohe Bandbreiten

Für die Indus­trie sind vor allem die extrem gerin­gen Latenz­zei­ten, die 5G ermög­licht, wich­tig. Der Daten­aus­tausch in Echt­zeit macht gan­ze Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se effi­zi­en­ter. Für Pri­vat­kun­den sind zu Beginn vor allem sta­bi­le und hohe Band­brei­ten wich­tig – beson­ders an hoch fre­quen­tier­ten Orten, wo tau­sen­de Men­schen zeit­gleich aufs Netz zugrei­fen. An vie­len Orten sind rund 500 Mega­bit pro Sekun­de mög­lich (Mid-Band), in der Spit­ze erreicht Voda­fone schon heu­te Band­brei­ten von mehr als 1.000 Mega­bit pro Sekun­de (High-Band).

Down­load-Geschwin­dig­kei­ten aus der Praxis

Was der nor­ma­le Smart­pho­ne-Nut­zer von die­sen hohen Band­brei­ten hat, haben Voda­fone und Sam­sung bei einem unge­wöhn­li­chen Expe­ri­ment getes­tet. Dafür ging es für vier Wage­mu­ti­ge rund 125 Meter in die Höhe – auf das Dach des Park Inn Hotels. Die Auf­ga­be: Mit dem Beginn des Bun­gee-Jumps einen Down­load einer rie­si­gen Datei akti­vie­ren – und nach nur 9 Sekun­den schau­en, ob die Datei es wäh­rend des frei­en Falls kom­plett aufs Han­dy geschafft hat. Die Art und Grö­ße der Datei­en war dabei unter­schied­lich: vom Down­load des Mobi­le Games ‚League of Legends‘ bis zum Her­un­ter­la­den eine kom­plet­ten Fol­ge der Serie ‚GRIP‘. Das Ergeb­nis: In gera­de ein­mal neun Sekun­den haben es die alle Daten über das 5G-Netz auf das Smart­pho­ne von Sam­sung geschafft.

5G für Aug­men­ted Reality

Neben extrem schnel­len Down­loads macht 5G künf­tig auch neue Anwen­dun­gen in der Vir­tu­al und Aug­men­ted Rea­li­ty mög­lich. Eine bei­spiel­haf­te Anwen­dung hat Voda­fone gemein­sam mit der DFL gestar­tet. Die Part­ner haben in Wolfs­burg das ers­te 5G-Sta­di­on in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga gestar­tet und zudem eine Echt­zeit-App für Fuß­ball-Fans ent­wi­ckelt. Die App bringt zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen via 5G und Aug­men­ted Rea­li­ty in Echt­zeit auf die Smart­pho­nes der Fuß­ball-Fans auf der Tri­bü­ne. Auch für Fuß­ball-Fans am hei­mi­schen TV kann 5G künf­tig Vor­tei­le brin­gen. Denn mit 5G wird sogar das Smart­pho­ne zur pro­fes­sio­nel­len Kame­ra für die Über­tra­gung von Live­bil­dern im TV. Einen ers­ten Test von 5G bei der Medi­en-Pro­duk­ti­on tes­ten Sky und Voda­fone am Mitt­woch beim Heim­spiel von For­tu­na Düs­sel­dorf gegen den VfL Osna­brück. Das gaben die 5G-Part­ner heu­te bekannt.