Düsseldorf hat dritthöchste Inzidenz in NRW

Die 7-Tage-Inzidenz in NRW verharrt auf niedrigem Niveau, in Düsseldorf steigt sie weiter an. Mittlerweile hat die Landeshauptstadt in NRW den dritthöchsten Wert an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Nachdem die Zahlen zunächst auf fast 15 gestiegen waren, sind diese heute (08. Juli) auf knapp 12 gesunken. Heute vor einer Woche (30. Juni 2021) lag dieser Wert noch bei 6,3. Die Delta-Variante bestimmt zunehmend das Corona-Infektionsgeschehen. Zahlen aus den Laboren bestätigen, was viele Experten vermutet haben. Auch deshalb verlängern die Unternehmen ihre Homeofficephase, die Rheinische Post Mediengruppe beispielsweise bis Ende September.

Die aktuellen Corona-Zahlen gibt es immer hier:

https://corona.duesseldorf.de/zielgruppen/alle-dusseldorfer-innen/zahlen-fakten

Nach der Idee des Düsseldorfer Mundart-Freundes Heinrich Spohr wirbt die Landeshauptstadt Düsseldorf nun auf zirka 50 digitalen Werbeflächen in der Altstadt und der Innenstadt auch mit einer Rheinische Sonderedition dieser Kampagne für den Dreiklang der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen Corona – nur da heißt es dann: Schnüss-Läppche drare. Teste losse. Impfe jonn.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Ich danke Herrn Spohr herzlich für diese Idee und die fachmännische Übersetzung. Unsere Kampagne soll zeigen, dass wir Rheinländerinnen und Rheinländer auch im Kampf gegen die Pandemie zusammen halten und uns gemeinsam gegen die weitere Verbreitung des Virus stemmen.”

Die aktuellen Corona-Meldungen finden Sie hier!

(Quelle: u.a. Antenne Düsseldorf)

Angesichts des zunehmenden Einflusses der Delta-Variante ist es fahrlässig, anzunehmen, dass es auch im Herbst bei diesem überschaubaren Infektionsgeschehen bleiben wird. Wie wir uns vorbereiten und einen weiteren Corona-Lockdown verhindern können, schildert Martin Kessler in seiner Analyse.