Inflation: Preise für Wohnungen und Häuser explodieren

Die Preise für Wohnungen in unserer Stadt kennen seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Das wird jetzt auch durch Zahlen belegt. Der Ring deutscher Makler hat die Verkaufserlöse für Eigentumswohnungen aus den Jahren 2010 und 2020 verglichen. Ergebnis: eine Eigentumswohnung kostete im vergangenen Jahr bis zu 150 Prozent mehr als zehn Jahre vorher. Am teuersten sind Wohnungen, wenn sie neu gebaut wurden. Dann kostet der Quadratmeter an die siebeneinhalb Tausend Euro, in Bestandsgebäuden knapp 5.000 Euro. Auch im “Speckgürtel” rund um Düsseldorf sind die Preise gestiegen, vor allem in Meerbusch, Neuss und Ratingen. Die Preise für Mietwohnungen haben im gleichen Zeitraum auch zugelegt, um bis zu 50 Prozent. Der Ring deutscher Makler geht davon aus, dass dieser Trend erstmal weiter anhält. Die Mietpreise würden in den kommenden Monaten um rund fünf Prozent steigen, so die Prognose, die Kaufpreise um bis zu zehn Prozent. Quelle: Antenne Düsseldorf