ME-Industrie: Neue Studie zum Thema innovative Vergütungs- und Anreizsysteme und Weiterbildung

ifaa: Ausbildung bei M+E lohnt sich schon während der Ausbildung
Endphase für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz: viele stellen sich noch die Frage: Für welchen Beruf soll ich mich entscheiden? „Insbesondere junge Frauen wählen häufig noch Ausbildungsgänge in Berufen mit geringerem Einkommen und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Metall- und Elektroindustrie bietet im Gegensatz viele Chancen auf einen sehr guten Verdienst und sehr gute Weiterbildungs- und Aufstiegschancen. Das zeigt auch die aktuelle Anreiz- und Vergütungsstudie des ifaa“, erläutert dessen wissenschaftliche Mitarbeiterin Koczy: „Eine Ausbildung in der Metall- und Elektroindustrie hat den künftigen Auszubildenden und Facharbeitern viel zu bieten. Das gilt sowohl für das Entgelt als auch beispielsweise für die Möglichkeiten in der Weiterbildung und flexible Arbeitszeitmodelle – auch schon in der Ausbildung.“ Die tarifliche Ausbildungsvergütung liegt im Schnitt über dem Durchschnitt anderer Branchen. Auch nach Abschluss einer Ausbildung sind die Perspektiven für Mitarbeiter der Metall- und Elektroindustrie gut. “Laut unserer Studie bieten nahezu 100 Prozent der Unternehmen ihren Beschäftigten betriebliche Weiterbildung an”, so Koczy. Zusätzlich ermöglichen Unternehmen die Teilnahme an EDV-Seminaren, Sprachkursen, oder auch an anderen fachlichen Seminaren. Flexible Arbeitszeiten sind für die meisten Unternehmen schon längst gelebte Realität.
(Quelle: ifaa)

https://www.arbeitswissenschaft.net/fileadmin/user_upload/Dokumente/Praxis-Broschueren_des_ifaa/Studie_Anreiz-_und_Vergu__tungssysteme_web.pdf