Wissenschaftsjahr 2018 startet: Auch in Düsseldorf gibts Termine

Im Wissenschaftsjahr 2018 reiht sich auch im Mai wieder ein Programm-Highlight an das nächste. Auch in Düsseldorf gibt’s einen Termin:

Los geht es direkt am 2. Mai mit der Subkonferenz „We can Work it out“ auf der re:publica 2018 in Berlin. Hier erfahren Sie, wo Sie die Arbeitswelten der Zukunft in diesem Monat sonst noch entdecken können.

Zu Lande und zu Wasser: Arbeitswelten der Zukunft touren durch Deutschland

Digital Literacy, Künstliche Intelligenz, neue Arbeitsplatzmodelle – dies sind nur einige Schwerpunkte der Subkonferenz „We can Work it out“, zu deren Eröffnung die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek einen Impulsvortrag hält (2. Mai, 18.30 Uhr in Berlin). Bei einem Rundgang über die re:publica informiert sich die Ministerin zuvor über die aktuellsten Themen der digitalen Gesellschaft. Der Rundgang beginnt um 17.30 Uhr am Haupteingang der STATION Berlin und kann von der Presse begleitet werden. Ein weiterer Höhepunkt ist die Künstliche-Intelligenz-Berufs-Agentur (KIBA) die Gästen am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ein digitales Berufsprofil und das dazu passend gemischte Erfolgselixier ausgibt. Die re:publica findet vom 2. bis 4. Mai in der STATION in Berlin-Kreuzberg statt.

Am 15. Mai eröffnet die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek die Mitmachausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“ an Bord der MS Wissenschaft (12 Uhr, Berlin-Mitte). Im Wissenschaftsjahr 2018 macht das Ausstellungsschiff im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in rund 35 deutschen Städten halt – und geht nach dem viertägigen Auftakt in Berlin-Mitte in Potsdam (19. bis 22. Mai), Berlin-Wannsee (23. bis 25. Mai) und Brandenburg an der Havel (26. bis 29. Mai) vor Anker. An Bord des schwimmenden Science Centers sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen, wissenschaftliche Inhalte spielerisch und unterhaltsam zu entdecken.

Das Wissenschaftsjahr 2018 präsentiert sich am 17. und 18. Mai auf der Wissenschaftsnacht in Bonn und gibt spannende Einblicke in die Arbeitswelten der Zukunft. Im Wissenschaftszelt auf dem Bonner Münsterplatz können Interessierte zudem zukünftige Entwicklungen der Arbeitswelten interaktiv erleben und der Wissenschaft auf den Grund gehen.

Neben dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft geht es auch mit dem Turing-Bus auf Tour durch die Arbeitswelten der Zukunft. Benannt nach dem Informatiker Alan Turing, reist er durch kleine und mittelgroße Städte in Deutschland. Expertinnen und Experten der Gesellschaft für Informatik, der Open Knowledge Foundation sowie Studierende der Informatik, sogenannte Infonauten, bieten darin Workshops, Hackathons und Vorträge zur Digitalisierung der Arbeitswelt an. Erster Stopp ist am 22. Mai das Paulus-Praetorius-Gymnasium in Bernau.

Auch in Düsseldorf gibt es Termine:

Di, 15.5.2018: Die digitale Transformation zielsicher gestalten – in 90 Minuten wissen Sie mehr! >> Gibt es die ideale Digitalisierungsstrategie für Ihr Unternehmen oder Ihren Bereich? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Klarheit und Sicherheit in Ihren Managemententscheidungen gewinnen. Mehr hier: https://bit.ly/2Jx7iXk

Mi, 16.5.2018 – Do, 17.5.2018: Hybrides Projektmanagement – die Synthese aus klassisch und agil > Die neuen flexiblen Vorgehensweisen des Agilen Projektmanagements kollidieren nicht selten mit bestehenden festen Strukturen der Firmen. Zwei Welten prallen aufeinander mit dem Ergebnis, dass nichts mehr geht. Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet das sogenannte ‘Hybride Projektmanagement’, das Methoden aus beiden Welten effektiv kombiniert. Mehr hier: https://bit.ly/2Ju45aW