CSR-Kompetenzzentrum: Netzwerkabend bei Zülow verdeutlicht Innovationsgedanken

Nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten stößt bei vie­len Betrie­ben auf gro­ßes Inter­es­se. Das zeig­te jetzt der zwei­te Netz­werk­abend, den das CSR-Kom­pe­tenz­zen­trum des Rhein-Krei­ses Neuss bei der Zülow Elek­tro­nik GmbH auf Gut Gna­den­tal aus­ge­rich­tet hat. CSR steht für Cor­po­ra­te Soci­al Respon­si­bi­li­ty, also ver­ant­wor­tungs­vol­le Unter­neh­mens­füh­rung und ist ein wich­ti­ger Erfolgs­fak­tor, wie Kreis­di­rek­tor Dirk Brüg­ge aus­führ­te.

Mit pra­xis­na­hen Bei­spie­len wie dem Tan­dem-Pro­jekt für Men­schen mit und ohne Behin­de­rung oder dem Enga­ge­ment für Geflüch­te­te ver­deut­lich­te Geschäfts­füh­rer David Zülow den Gäs­ten sei­ne Phi­lo­so­phie von Unter­neh­mens­ver­ant­wor­tung. Ein Zitat sei­nes ver­stor­be­nen Vaters ist sei­ne Devi­se: „Mache dein Geschäft über Tag so gut, dass Du abends gut schla­fen kannst.“ Auch im Hin­blick auf Inno­va­ti­on und Digi­ta­li­sie­rung zeigt sich die Fir­ma Zülow fort­schritt­lich, wie die Besu­cher des Netz­werk­abends erfuh­ren. Die Mit­ar­bei­ter kön­nen etwa durch die Ein­füh­rung von Tablets schnel­ler und kor­rek­ter Arbeits­auf­trä­ge erfas­sen und aus­füh­ren.

Mit aktu­el­len Bei­spie­len von öko­lo­gi­schen und sozia­len Inno­va­tio­nen weck­te CSR-Exper­tin Elke Vohr­mann das Inter­es­se der Teil­neh­mer. Sie stell­te etwa eine inno­va­ti­ve App gegen Nah­rungs­mit­tel­ver­schwen­dung vor, mit der die Bestel­lung übrig geblie­be­ner Spei­sen von Restau­rants zum Betriebs­schluss zum klei­nen Preis mög­lich ist. Ein Gedan­ken­aus­tausch beschloss den Netz­werk­abend, zu dem Syl­via Becker, die Lei­te­rin des CSR-Kom­pe­tenz­zen­trums, Ver­tre­ter des Hand­werks genau­so begrüß­te wie Unter­neh­mer aus den Bran­chen Finan­zen, Dienst­leis­tung und Sozia­les sowie den CSR-Bot­schaf­ter Peter Pfän­der von der Fir­ma P2 Medi­en in Gre­ven­broich.

Nächs­ter Ter­min ist ein CSR-Work­shop mit dem The­ma „Gesund­heits­ge­rech­te Mit­ar­bei­ter­füh­rung: Psy­chi­sche Belas­tun­gen vor­beu­gen“. Er beginnt am Don­ners­tag, 18. Mai, um 17.15 Uhr bei der AOK Rheinland/Hamburg in Gre­ven­broich.