ElectronicPartner begrüßt zahlreiche Auszubildende

Wäh­rend vie­le Betrie­be in 2020 weni­ger, spä­ter oder gar kei­ne Nach­wuchs­kräf­te ein­stel­len, freut sich die Ver­bund­grup­pe Elec­tro­nicPart­ner vie­len jun­gen Men­schen den Start ins Berufs­le­ben zu ermög­li­chen. Am 3. August begrüß­ten die Vor­stän­de Fried­rich Sobol und Karl Traut­mann zehn neue Aus­zu­bil­den­de in der Düs­sel­dor­fer Zen­tra­le. Hin­zu kom­men zwei wei­te­re am Lager­stand­ort Augs­burg sowie rund 40 in den MEDIMAX Märk­ten.

Elec­tro­nicPart­ner ist seit über 80 Jah­ren in Düs­sel­dorf ver­wur­zelt und pflegt eine lan­ge Tra­di­ti­on als Aus­bil­dungs­be­trieb. Das Unter­neh­men wur­de bereits mehr­fach von der IHK für sein Enga­ge­ment aus­ge­zeich­net. Des­halb ist es der Inha­ber­fa­mi­lie Hau­brich gera­de jetzt wich­tig, der eige­nen Ver­ant­wor­tung nach­zu­kom­men und so nicht nur jun­gen Men­schen aus der Regi­on den Berufs­ein­stieg zu ermög­li­chen, son­dern auch aktiv gegen den befürch­te­ten Fach­kräf­te­man­gel vor­zu­ge­hen.

In Düs­sel­dorf erwar­tet die Ent­schei­der von mor­gen eine fun­dier­te Aus­bil­dung im kauf­män­ni­schen Bereich, im Mar­ke­ting, in der Gra­fik oder im Bereich Infor­ma­tik. Am Stand­ort Augs­burg star­ten zwei künf­ti­ge Fach­la­ge­ris­ten und in den MEDIMAX Märk­ten zahl­rei­che Ver­käu­fer sowie Kauf­leu­te im Ein­zel­han­del.

Die Ver­bund­grup­pe hat­te bereits Anfang des Jah­res geplant, eine grö­ße­re Anzahl Aus­zu­bil­den­der ein­zu­stel­len. Die dar­auf­fol­gen­den Mona­te waren hart, aber dank eines effek­ti­ven Kri­sen­ma­nage­ments und dem enga­gier­ten Ein­satz aller Betei­lig­ten konn­te sich das Unter­neh­men erfolg­reich und ohne finan­zi­el­le Unter­stüt­zung der Her­aus­for­de­rung stel­len. „Wir haben uns bewusst ent­schie­den, jetzt nicht ste­hen zu blei­ben oder einen Gang zurück­zu­schal­ten. Wir wol­len wei­ter aktiv in die Zukunft unse­res Betriebs und in die der Han­dels­land­schaft inves­tie­ren. Dabei jun­gen Men­schen eine Per­spek­ti­ve in unsi­che­ren Zei­ten zu geben, ist eine abso­lu­te Win-Win-Situa­ti­on“, erläu­tert Fried­rich Sobol.

Mit die­ser Aus­sa­ge bezieht sich der Elec­tro­nicPart­ner Vor­stand und Geschäfts­füh­rer von MEDIMAX sowohl auf die Aus­zu­bil­den­den der Stand­or­te Düs­sel­dorf und Augs­burg als auch die Berufs­star­ter in den rund 100 Fach­märk­ten deutsch­land­weit. „Wir befin­den uns bei MEDIMAX mit­ten in der Restruk­tu­rie­rung zum Fran­chise­be­trieb. Vor die­sem Hin­ter­grund und in Anbe­tracht der Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie­be­kämp­fung, freu­en wir uns ganz beson­ders auf 40 neue Azu­bis, die fri­schen Wind in unse­re Teams brin­gen“, bekennt der Vor­stand.

Auch das Sti­pen­dia­ten Pro­gramm von Elec­tro­nicPart­ner läuft aktiv wei­ter. Zum Beginn des kom­men­den Win­ter­se­mes­ters sol­len zwölf Stu­die­ren­de der Hein­rich-Hei­ne-Uni­ver­si­tät und der Hoch­schu­le Düs­sel­dorf eine lang­fris­ti­ge För­de­rung erhal­ten.

Bild­un­ter­schrift: Mit Abstand aber per­sön­lich: Die Elec­tro­nicPart­ner Vor­stän­de Fried­rich Sobol und Karl Traut­mann begrü­ßen zusam­men mit Ver­tre­tern der Per­so­nal­ab­tei­lung zehn neue Aus­zu­bil­den­de am Stand­ort Düs­sel­dorf.