Mercedes-Benz Cars & Vans setzt positive Entwicklung beim Absatz im dritten Quartal fort

Die Erho­lung beim welt­wei­ten Pkw-Retail­ab­satz von Mer­ce­des-Benz hat sich trotz der wei­ter­hin her­aus­for­dern­den Bedin­gun­gen im drit­ten Quar­tal fort­ge­setzt. Von Juli bis Sep­tem­ber lag das glo­ba­le Absatz­ni­veau durch eine posi­ti­ve Ent­wick­lung in Chi­na und die anzie­hen­de Kun­den­nach­fra­ge in vie­len wei­te­ren Märk­ten mit ins­ge­samt 613.770 Pkws erst­mals im lau­fen­den Jahr über einem Vor­jah­res­quar­tal (+3,9%). Das attrak­ti­ve Modell­port­fo­lio sowie zahl­rei­che Maß­nah­men der Händ­ler, um den Anfra­gen und dem Inter­es­se der Kun­den auch wäh­rend der COVID-19 Pan­de­mie best­mög­lich gerecht zu wer­den, haben den Absatz im drit­ten Quar­tal zusätz­lich gestützt. Um die hohe Kun­den­nach­fra­ge auch kurz­fris­tig zu bedie­nen, wur­den welt­weit vor allem Händ­ler­be­stän­de abge­baut. Chi­na bleibt durch die Fort­set­zung der schnel­len Mark­ter­ho­lung im drit­ten Quar­tal wich­tigs­ter Trei­ber für den Pkw-Absatz von Mer­ce­des-Benz (+23,4%). Im Hei­mat­markt Deutsch­land lag mit den ver­gan­ge­nen drei Mona­ten erst­mals seit Jah­res­be­ginn ein Quar­tals­ab­satz über dem Vor­jahr (+4,0%).

Die Nach­fra­ge unse­rer Kun­den war im drit­ten Quar­tal deut­lich höher, als wir es noch im März und April ange­sichts der Her­aus­for­de­run­gen durch die Pan­de­mie ange­nom­men haben. Wir freu­en uns über den Zuspruch der Kun­den für unse­re Model­le und die anzie­hen­de Nach­fra­ge in vie­len Märk­ten. Das drit­te Quar­tal hat aber auch gezeigt, wie regio­nal unter­schied­lich die Situa­ti­on in den Märk­ten und für unse­re Händ­ler wei­ter­hin ist. Wir wer­den daher im vier­ten Quar­tal die Ent­wick­lung sehr genau beob­ach­ten — den­noch stimmt uns die der­zei­ti­ge Nach­fra­ge posi­tiv“, so Brit­ta See­ger, Mit­glied des Vor­stands der Daim­ler AG und der Mer­ce­des-Benz AG, ver­ant­wort­lich für Ver­trieb. „Die anstei­gen­den Auf­trags­ein­gän­ge bei den Plug-in-Hybri­den mit dem Stern sind ein tol­les Feed­back der Kun­den auf unser wach­sen­des Port­fo­lio. Von Juli bis Sep­tem­ber haben wir das bis­lang ers­te Quar­tal mit monat­lich über 10.000 aus­ge­lie­fer­ten xEVs von Mer­ce­des-Benz Cars abge­schlos­sen. Die hohe Nach­fra­ge bei den elek­tri­fi­zier­ten Model­len hat sich vor allem in Euro­pa nach­hal­tig gefestigt.“

Absatz Mer­ce­des-Benz Cars & Vans

Mer­ce­des-Benz hat seit Jah­res­be­ginn welt­weit 1.548.859 Pre­mi­um- und Luxus­fahr­zeu­ge ver­kauft und somit beim Absatz sei­nen Auf­wärts­trend fort­ge­setzt (-10,2%). Bei der Mar­ke smart ist das welt­wei­te Absatz­ni­veau durch die Umstel­lung auf den rein bat­te­rie­elek­tri­schen Antrieb wei­ter­hin unter dem Vor­jahr: Ins­ge­samt wur­den seit Jah­res­be­ginn 22.006 zwei- und vier­tü­ri­ge Stadt­flit­zer an Kun­den über­ge­ben (-74,9%). Mer­ce­des-Benz Cars hat somit von Janu­ar bis Sep­tem­ber ins­ge­samt 1.570.865 Pkw der Mar­ken Mer­ce­des-Benz und smart aus­ge­lie­fert (-13,4%). Bei den Mer­ce­des-Benz Vans für den gewerb­li­chen Bereich macht sich im drit­ten Quar­tal 2020 unter Coro­na-Bedin­gun­gen eine wei­te­re Mark­ter­ho­lung bemerk­bar. Ins­be­son­de­re durch die posi­ti­ve Ent­wick­lung in Chi­na und in Euro­pa stieg der Absatz im drit­ten Quar­tal um 11,2%. In Sum­me wur­den im drit­ten Quar­tal vom Sprin­ter, Vito, Vito Tou­rer und dem Citan 95.933 Ein­hei­ten verkauft.

Trotz der anhal­tend schwie­ri­gen äuße­ren Rah­men­be­din­gun­gen im drit­ten Quar­tal konn­ten wir den Absatz unse­rer Trans­por­ter welt­weit um acht Pro­zent stei­gern. Das Wachs­tum basiert maß­geb­lich auf dem Erfolg unse­rer gewerb­lich genutz­ten Trans­por­ter, sodass wir das bis­her bes­te drit­te Quar­tal welt­weit erziel­ten“, so Mar­cus Breit­schwer­dt, Lei­ter Mer­ce­des-Benz Vans. „Mit dem eVi­to, dem eSprin­ter und der Groß­raum­li­mou­si­ne EQV [Strom­ver­brauch kom­bi­niert: 26,4–26,3 kWh/100 km; CO2-Emis­sio­nen kom­bi­niert: 0 g/km]* haben wir bereits drei bat­te­rie-elek­trisch ange­trie­be­ne Vans im Ange­bot, die auf gro­ße Reso­nanz sto­ßen. In den letz­ten drei Mona­ten haben wir nahe­zu 800 elek­trisch betrie­be­ne Trans­por­ter von Mer­ce­des-Benz an Kun­den aus­ge­lie­fert sowie wei­te­re Groß­auf­trä­ge für mehr als 2.000 unse­rer E‑Transporter erhal­ten. Wir sind über­zeugt, mit unse­ren Pro­duk­ten die nächs­te Stu­fe des Trans­ports maß­geb­lich zu gestal­ten und nach­hal­ti­ger zu machen.“
*Der Strom­ver­brauch wur­de auf der Grund­la­ge der VO 692/2008/EG ermit­telt. Der Strom­ver­brauch ist abhän­gig von der Fahrzeugkonfiguration.

Pkw-Absatz Mer­ce­des-Benz nach Regio­nen und Märkten

In der Regi­on Euro­pa wur­den per Sep­tem­ber 547.578 Pkw von Mer­ce­des-Benz aus­ge­lie­fert (-20,9%), wäh­rend der Absatz durch die anzie­hen­de Nach­fra­ge in vie­len euro­päi­schen Märk­ten im drit­ten Quar­tal ins­ge­samt annä­hernd auf dem Vor­jah­res­ni­veau lag (-0,4%). In Deutsch­land hat Mer­ce­des-Benz im drit­ten Quar­tal mit 84.676 Ein­hei­ten den Absatz gestei­gert und damit das ers­te Quar­tal in 2020 über Vor­jahr abge­schlos­sen (+4,0%). In der Regi­on Asi­en-Pazi­fik hat Mer­ce­des-Benz per Sep­tem­ber 746.603 Pre­mi­um- und Luxus­fahr­zeu­ge aus­ge­lie­fert (+2,1%). Seit Jah­res­be­ginn liegt auch in Chi­na der Pkw-Absatz von Mer­ce­des-Benz über dem Vor­jah­res­zeit­raum (+8,3%). In Chi­na konn­te zudem mit 223.631 Ein­hei­ten der bis­he­ri­ge Best­wert für das drit­te Quar­tal über­trof­fen wer­den (+23,4%). Die Ver­käu­fe an End­kun­den in der Regi­on Nord­ame­ri­ka belie­fen sich seit Jah­res­be­ginn auf 228.397 Ein­hei­ten (-13,9%). Mer­ce­des-Benz konn­te von Juli bis Sep­tem­ber im Kern­markt USA ins­ge­samt 69.631 Pre­mi­um- und Luxus­fahr­zeu­ge aus­lie­fern (-9,4%).