Vodafone: Nie dagewesener Mobilfunk-Rekord in der Silvester-Nacht

Rekord-Nacht im Mobil­funk­netz unse­res Mit­glieds Voda­fone: Die Kun­den des Düs­sel­dor­fer Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ters sorg­ten in der Sil­ves­ter­nacht mit ihren Smart­pho­nes für noch nie da gewe­se­ne Spit­zen­wer­te beim Tele­fo­nie­ren und bei der mobi­len Daten­nut­zung. Vor allem beim Sur­fen waren die Deut­schen zum Start ins Jahr 2020 nicht zu brem­sen. Grü­ße von der Sil­ves­ter­par­ty und Neu­jahrs­wün­sche wur­den noch häu­fi­ger als in den Vor­jah­ren digi­tal ver­sen­det. Dafür nutz­ten Voda­fone-Kun­den Whats­App, Insta­gram und Co. in der Neu­jahrs­nacht zwi­schen 20 Uhr und 3 Uhr stär­ker als jemals zuvor. Im Ver­gleich zum Vor­jahr stieg das ver­brauch­te Daten­vo­lu­men in die­sen sie­ben Stun­den um mehr als 40 Pro­zent auf 880 Mil­lio­nen Mega­byte an.

Die­ser Wert ist nur schwer greif­bar. Ver­gleicht man ihn mit den Daten­men­gen, die beim TV-Strea­ming gebraucht wer­den, erge­ben sich beein­dru­cken­de Zah­len: Mit dem Daten­vo­lu­men, das in der Sil­ves­ter­nacht in nur sie­ben Stun­den durch die Net­ze rausch­te, könn­te man rund 110 Jah­re am Stück und ohne Unter­bre­chung die Lieb­lings­se­rie strea­men.

Deutsch­lands größ­te Sil­ves­ter­par­ty brach­te Mobil­funk­net­ze in Ber­lin zum glü­hen
Das größ­te Daten-Feu­er­werk gab es in der Haupt­stadt Ber­lin. Allein hier rausch­ten in den sie­ben Stun­den 45 Mil­lio­nen Mega­byte Daten durch das Mobil­funk­netz von Voda­fone. Das ist der ein­sa­me Spit­zen­wert. Ein Trei­ber dafür war die größ­te Sil­ves­ter-Par­ty Deutsch­lands. Rund um das Bran­den­bur­ger Tor fei­er­ten Hun­dert­tau­sen­de den Start ins neue Jahr und lie­ßen dabei auch die Mobil­funk­net­ze glü­hen. Um die enor­men Daten­men­gen auch hier schnell und ruck­el­frei zu über­tra­gen hat Voda­fone die Mobil­funk-Kapa­zi­tä­ten rund um die Stra­ße des 17. Juni zusätz­lich erhöht. Schnel­les Netz gibt es hier dank klei­ner Anten­nen in Abstän­den von 200 Metern direkt von den klas­si­schen Ber­li­ner Stra­ßen­la­ter­nen ent­lang der Par­ty­mei­le. In Ham­burg (21 Mio. Mega­byte), Mün­chen (19 Mio. Mega­byte), Köln (14 Mio. Mega­byte), Düs­sel­dorf (10 Mio. Mega­byte), Stutt­gart (9 Mio. Mega­byte) und Dort­mund (7 Mio. Megab­tye) haben Voda­fone-Kun­den in der Sil­ves­ter­nacht eben­falls flei­ßig digi­ta­le Nach­rich­ten ver­sen­det und Ein­drü­cke von der Sil­ves­ter­par­ty in den sozia­len Medi­en geteilt.

Strea­ming und Soci­al Media auch an Weih­nach­ten hoch im Kurs
An Weih­nach­ten surf­ten die Voda­fone-Kun­den eben­falls mehr als in den Vor­jah­ren. An den besinn­li­chen Tagen wur­den Seri­en und Fil­me gestreamt und die zahl­rei­chen Soci­al Media Kanä­le gepflegt. An Hei­lig­abend und an den bei­den Weih­nachts­fei­er­ta­gen rausch­ten in Deutsch­land jeweils mehr als 2,4 Mil­li­ar­den Mega­byte an Daten durch das Mobil­funk­netz. Zum Ver­gleich: An einem her­kömm­li­chen Werk­tag beträgt die­ser Wert durch­schnitt­lich 2,2, Mil­li­ar­den Mega­byte.

Neu­jahrs­grü­ße per Anruf: Mehr als drei­mal so vie­le Tele­fo­na­te wie an her­kömm­li­chen Tagen
Auch beim Tele­fo­nie­ren sorg­ten die Kun­den von Voda­fone für Spit­zen­wer­te. Rund 20 Mil­lio­nen Gesprä­che zwi­schen 20 Uhr und 3 Uhr sind fast genau­so vie­le wie in der Sil­ves­ter­nacht vor einem Jahr. Im Ver­gleich zu einem her­kömm­li­chen Tag wur­den in die­sen sie­ben Stun­den rund drei­mal so vie­le Tele­fo­na­te geführt. Abso­lu­te Spit­zen­wer­te gab es zwi­schen 0 und 1 Uhr. Allein in den ers­ten 60 Minu­ten des Jah­res tele­fo­nier­ten Kun­den von Voda­fone fast 9 Mil­lio­nen mal. Das sind 22 mal mehr Tele­fo­na­te als an sons­ti­gen Tagen zu die­ser Zeit. Trotz der enor­men Last: 99,8 Pro­zent aller Anru­fe waren dabei von Anfang bis zum Ende erfolg­reich.

Rück­gang: Weni­ger SMS als in den Vor­jah­ren
Die SMS wird für den Neu­jahrs­gruß sel­te­ner genutzt als frü­her: In die­ser Sil­ves­ter­nacht ver­schick­ten Voda­fone-Kun­den aber immer­hin noch deut­lich mehr als 2 Mil­lio­nen Kurz­nach­rich­ten. Das sind etwas weni­ger Text­nach­rich­ten als im Vor­jahr. Der Grund dafür: Immer häu­fi­ger ver­schi­cken Deut­sche zum Start ins neue Jahr nicht nur rei­ne Text­nach­rich­ten, son­dern tei­len ihre Par­ty-Erleb­nis­se direkt per Foto oder Video. Dafür wer­den Mes­sen­ger-Diens­te wie Whats­App und Co. oder die sozia­len Netz­wer­ke wie Face­book und Insta­gram genutzt. Ver­gli­chen mit einem her­kömm­li­chen Tag ist die Anzahl ver­schick­ter SMS den­noch dop­pelt so hoch.

Rekord­wer­te auch beim Jah­res­rück­blick
Nicht nur in der Sil­ves­ter-Nacht, son­dern auch im gesam­ten Jahr 2019 sorg­ten die Kun­den von Voda­fone für neue Netz-Rekor­de. In 12 Mona­ten rausch­ten 770 Mil­lio­nen Giga­byte Daten durch das Mobil­funk­netz von Voda­fone. Im sel­ben Zeit­raum tele­fo­nier­ten Voda­fone-Kun­den mehr als 28 Mil­li­ar­den Mal per Mobil­funk. Addiert man die Gesprächs­mi­nu­ten die­ser Tele­fo­na­te, ergibt sich die stol­ze Anruf­zeit von fast 150.000 Jah­ren.