Vodafone: So digital wird 2020

Unser Mit­glied Voda­fone spricht heu­te über die digi­ta­len Trends 2020. Wir brin­gen die wich­tigs­ten Fac­ts:

2020 wird das Jahr für 5G. In der Indus­trie und für Pri­vat­kun­den. Die neue Mobil­funk-Tech­no­lo­gie wird Men­schen und Maschi­nen in Echt­zeit ver­net­zen. Im Vor­jahr hat Voda­fone bereits die ers­ten 5G-Anwen­dun­gen nach Deutsch­land gebracht. Von fern­ge­steu­er­ten Zügen bis zum ers­ten 5G-Bun­des­li­ga­sta­di­on in Wolfs­burg. Im neu­en Jahr wer­den zahl­rei­che Indus­trie-Anwen­dun­gen und vie­le neue 5G-Smart­pho­nes fol­gen.

Ver­netz­tes Zuhau­se: Von Ale­xa bis zum intel­li­gen­ten Tür­schloss
Immer mehr Din­ge sind ver­netzt – intel­li­gen­te Motor­sä­gen, Rasen­mä­her und Wasch­ma­schi­nen erleich­tern uns den All­tag. Pro­gno­sen sagen, dass es 2022 in jedem Haus­halt rund 55 ver­netz­te Gegen­stän­de geben wird – von der Blue­tooth Musik­box über Ale­xa bis zum intel­li­gen­ten Tür­schloss ‚Smart Door’, das Voda­fone 2019 erst­mals gestar­tet hat. Smart Door ist eine fle­xi­ble und digi­ta­le Zugangs­ma­nage­ment-Lösung, bei der das Smart­pho­ne zum Haus­tür­schlüs­sel wird. Ob Paket­bo­te, Pfle­ge­kräf­te, Ser­vice­tech­ni­ker oder Mit­ar­bei­ter – jeder hat einen indi­vi­du­el­len Schlüs­sel mit ange­pass­ten Zutritts­rech­ten. Das erhöht die Sicher­heit. Und das macht den Arbeits­all­tag für Paket­bo­ten und Ser­vice­tech­ni­ker ein­fa­cher.

Ver­netz­te Autos: Vom digi­ta­len Dieb­stahl­schutz bis zum Ret­tungs­gas­sen-Assis­ten­ten
Autos tau­schen immer häu­fi­ger Infor­ma­tio­nen per Mobil­funk aus. Schon heu­te ver­netzt Voda­fone welt­weit 18 Mil­lio­nen Autos. Oft­mals sind die Fahr­zeu­ge aus­ge­stat­tet mit einem digi­ta­len Dieb­stahl­schutz. Immer häu­fi­ger sind Autos auch unter­ein­an­der ver­netzt und kom­mu­ni­zie­ren mit­ein­an­der. Dass ‚Car-to-Car-Com­mu­ni­ca­ti­on‘ Leben ret­ten kann, zeigt die Koope­ra­ti­on von Voda­fone und Ford. Gemein­sam haben die Part­ner einen digi­ta­len Ret­tungs­gas­sen-Assis­ten­ten ent­wi­ckelt und tes­ten ihn im ech­ten Stra­ßen­ver­kehr. Autos wer­den hier­bei früh­zei­tig von einem sich nähern­den Kran­ken­wa­gen gewarnt und ange­lei­tet die Ret­tungs­gas­se rich­tig zu bil­den. Damit die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen den Autos in Echt­zeit funk­tio­niert, nut­zen die Koope­ra­ti­ons­part­ner die Mobil­funk-Tech­no­lo­gie V2X (Vehi­cle to ever­ything). Autos tau­schen Daten hier­bei direkt und ohne Umweg über das her­kömm­li­che Mobil­funk­netz mit­ein­an­der aus.

Ver­netz­te Park­plät­ze: Vom Park­haus bis in die Innen­stadt
Dabei sind nicht nur Autos unter­ein­an­der ver­netzt, son­dern auch mit der Infra­struk­tur. Über Mobil­funk kön­nen Autos mit Ampeln, Fuß­gän­gern oder dem Park­platz kom­mu­ni­zie­ren. Auto­fah­rer wer­den von intel­li­gen­ten Park­sen­so­ren, die Voda­fone ent­wi­ckelt hat, auf schnells­tem Weg zum frei­en Park­platz im über­füll­ten Park­haus oder in der Innen­stadt gelei­tet. Was vor ein paar Jah­ren noch nach Sci­ence-Fic­tion klang, ist bei Voda­fone bereits All­tag: Smart Par­king. Die intel­li­gen­te Park­platz-Navi­ga­ti­on hilft Auto­fah­rern bei der Park­platz­su­che Ner­ven zu spa­ren und schont die Umwelt weil wir deut­lich weni­ger Run­den mit dem Auto dre­hen müs­sen, bis wir die letz­te freie Park­lü­cke gefun­den haben.

Ver­netz­te Indus­trie­hal­len: Von smar­ten Pro­duk­ten über Cam­pus-Net­ze bis zur ver­netz­ten Logis­tik­ket­te
Immer mehr Unter­neh­men set­zen auf ver­netz­te Pro­duk­te und Maschi­nen im Arbeits­all­tag. Dar­aus folgt eine immer höhe­re Nach­fra­ge nach einem brei­te­ren Leis­tungs­spek­trum – vor allem im Mit­tel­stand. Um Kun­den noch bes­ser und aus einer Hand zu unter­stüt­zen, hat sich Voda­fone 2019 mit dem IoT-Spe­zia­lis­ten grand­cen­trix zusam­men­ge­schlos­sen. Gemein­sam wol­len die Digi­ta­li­sie­rungs-Exper­ten IoT-Ser­vices ent­wi­ckeln, die Pro­duk­te und Geschäfts­pro­zes­se von Kun­den ver­net­zen und opti­mie­ren.

Ver­netz­te Haus­hal­te: Giga­bit-Aus­bau schrei­tet vor­an
2020 treibt Voda­fone den Giga­bit-Aus­bau in Deutsch­land mit gro­ßen Schrit­ten vor­an. Mit dem moder­nen Kabel-Glas­fa­ser­netz erreicht Voda­fone zusam­men mit Unity­me­dia bereits 11,3 Mil­lio­nen Haus­hal­te mit Giga­bit-Geschwin­dig­kei­ten – mehr Giga­bit-Haus­hal­te als die Sum­me aller Wett­be­wer­ber zusam­men. Das Hoch­ge­schwin­dig­keits­netz wird auch die­ses Jahr wei­ter aus­ge­baut, um bis 2022 etwa 25 Mil­lio­nen Haus­hal­ten – und damit zwei Drit­tel der Deut­schen – das Giga­bit über Kabel ermög­li­chen zu kön­nen.

Ver­netz­te Gemein­den: Glas­fa­ser für Haus­hal­te und Gewer­be­ge­bie­te
Zudem schrei­tet der Glas­fa­ser Aus­bau in Deutsch­land für 1 Mil­lio­nen Haus­hal­te in sub­ven­tio­nier­ten Pro­jek­ten vor­an. Bis Ende des Jah­res wird Voda­fone in acht Gemein­den knapp 6.000 Kun­den ange­schlos­sen haben. Zudem ver­mark­tet Voda­fone 2020 in 37 wei­te­ren Gemein­den Glas­fa­ser-Anschlüs­se in 175.000 Haus­hal­ten. Mit Giga­Ge­wer­be plant der Düs­sel­dor­fer Kon­zern bis Ende des Jah­res mehr als 1.500 Gewer­be­parks mit rund 96.000 Unter­neh­men in die Vor­ver­mark­tung mit auf­zu­neh­men. Dar­über hin­aus wird in 600 Gewer­be­parks mit rund 35.000 Unter­neh­men Glas­fa­ser aus­ge­baut und fast 350 Gewer­be­parks mit über 21.000 Unter­neh­men wer­den fer­tig­ge­stellt sein. Heu­te schon wäh­len mehr als 80% der Kun­den das Giga­bit-Pro­dukt in den Glas­fa­ser-Aus­bau­ge­bie­ten.

Ver­net­zung im All­tag: Falt­ba­re Smart­pho­nes, TV und Gaming
Und wie ent­wi­ckelt sich unser All­tags­be­glei­ter das Smart­pho­ne 2020? Es wird immer mehr zur ‚Pro­fi­ka­me­ra‘, gleich­zei­tig ver­bes­sert sich das Dis­play bei­spiels­wei­se durch eine höhe­re Anzahl an Frames per Second für Video- & Gaming-Qua­li­tät. Falt­ba­re Dis­plays kom­men zur Markt­rei­fe und ermög­li­chen neue, inno­va­ti­ve Form­fak­to­ren. Die eSIM ver­brei­tet sich zuneh­mend in Smart­pho­nes als Dual­SIM-Funk­ti­on und ermög­licht neue Anwen­dungs­fel­der gera­de im Smart­watch-Bereich.  Stei­gen­de Nach­fra­ge gibt es sei­tens umwelt­be­wuss­ter Kun­den nach Alter­na­ti­ven beim Smart­pho­ne-Kauf wie dem Fair­pho­ne und dem Tausch­rausch: Voda­fones Ange­bot alte Smart­pho­nes in Zah­lung zu geben und damit einer wei­te­ren Ver­wen­dung oder einem Recy­cling zur Ver­fü­gung zu stel­len. 5G wird immer häu­fi­ger Stan­dard in neu­en Flagship-Smart­pho­nes, aber auch zu deut­lich güns­ti­ge­ren Prei­sen in ers­ten Mit­tel­klas­se-Han­dys ver­füg­bar wer­den. Dar­aus erge­ben sich mit­tel- bis lang­fris­tig neue und ver­bes­ser­te Ser­vices rund um Gaming und Con­tent, neben Strea­ming auch Erwei­te­rung um Aug­men­ted- und Mixed Rea­li­ty.