Weltwirtschafts­forum zeichnet Henkel als Vorreiter bei Industrie 4.0 aus

Hen­kel wur­de vom Welt­wirt­schafts­fo­rum (WEF) für sei­ne hoch­mo­der­ne Wasch- und Rei­ni­gungs­mit­tel­pro­duk­ti­on in Düs­sel­dorf zum „Advan­ced 4th Indus­tri­al Revo­lu­ti­on Light­house“ ernannt. Damit ist Hen­kel neben wei­te­ren füh­ren­den Unter­neh­men Mit­glied des „Glo­bal Light­house Net­work“ des WEF.

Hen­kel hat sich mit sei­ner hoch­mo­der­nen Laund­ry & Home Care-Pro­duk­ti­on in Düs­sel­dorf gegen mehr als 1.000 Pro­duk­ti­ons­stät­ten durch­ge­setzt und wird vom Welt­wirt­schafts­fo­rum und der Unter­neh­mens- und Stra­te­gie­be­ra­tung McK­in­sey als Vor­rei­ter der vier­ten indus­tri­el­len Revo­lu­ti­on aner­kannt. Die 18 neu­en Mit­glie­der des glo­ba­len Netz­werks wur­den für ihre erfolg­rei­che digi­ta­le Ver­net­zung ihrer Pro­duk­ti­ons­stät­ten und ent­lang der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te aus­ge­zeich­net.

Die Aus­zeich­nung als Mit­glied im ‚Glo­bal Light­house Net­work‘ des Welt­wirt­schafts­fo­rums ist eine gro­ße Ehre für Hen­kel und das gesam­te Laund­ry & Home Care-Team“, sagt Dr. Dirk Hol­bach, Lei­ter Glo­bal Sup­ply Chain Laund­ry & Home Care bei Hen­kel. „Das Netz­werk ist eine Platt­form zur Ent­wick­lung und Ska­lie­rung von Inno­va­tio­nen. Dar­über hin­aus schafft es Mög­lich­kei­ten für unter­neh­mens­über­grei­fen­des Ler­nen und Zusam­men­ar­beit, um so neue Maß­stä­be für die glo­ba­le Manu­fac­tu­ring Com­mu­ni­ty zu set­zen.“
„Digi­tal Back­bone“ ver­netzt Hen­kel-Stand­or­te welt­weit in Echt­zeit

Der Hen­kel-Unter­neh­mens­be­reich Laund­ry & Home Care hat eine ein­zig­ar­ti­ge cloud-basier­te Daten­platt­form – „Digi­tal Back­bone“ genannt –ent­wi­ckelt, die mehr als 30 Pro­duk­ti­ons­stand­or­te und zehn Dis­tri­bu­ti­ons­zen­tren welt­weit in Echt­zeit mit­ein­an­der ver­bin­det. Die digi­ta­le Platt­form trägt dazu bei, noch bes­ser auf die wach­sen­den Kun­den- und Ver­brau­cher­er­war­tun­gen an Ser­vice und Nach­hal­tig­keit ein­zu­ge­hen – und erzielt gleich­zei­tig zwei­stel­li­ge Kos­ten- und Bestands­re­du­zie­run­gen.