Mercedes-Benz Cars & Vans liefern 2.528.349 Pkw und gewerbliche Vans aus

Mer­ce­des-Benz treibt sei­nen Weg zur CO2-Neu­tra­li­tät mit hoher Geschwin­dig­keit vor­an. 2020 wur­den dabei signi­fi­kan­te Fort­schrit­te durch einen star­ken Anstieg bei den xEV-Aus­lie­fe­run­gen erzielt: Welt­weit wur­den über 160.000 Plug-in-Hybri­de und voll­elek­tri­sche Fahr­zeu­ge von Mer­ce­des-Benz Cars ver­kauft (+228,8%), davon rund 87.000 Ein­hei­ten allei­ne im vier­ten Quartal.

Die Ver­käu­fe unse­rer Plug-in-Hybri­de und voll­elek­tri­schen Fahr­zeu­ge konn­ten wir mehr als ver­drei­fa­chen. Die Nach­fra­ge nach unse­ren xEVs hat ins­be­son­de­re zum Jah­res­en­de hin stark zuge­legt. Unse­re inter­nen Pro­gno­sen für 2020 las­sen dar­auf schlie­ßen, dass wir die euro­päi­schen CO2-Zie­le für Pkw im ver­gan­ge­nen Jahr erreicht haben. Wir trei­ben unse­re ‚Electric First‘ Stra­te­gie und den wei­te­ren Aus­bau unse­rer elek­tri­schen Modell­of­fen­si­ve vor­an. Nach aktu­el­lem Stand erwar­ten wir, dass wir die CO2-Zie­le in Euro­pa auch in 2021 erfül­len wer­den“, so Ola Käl­le­ni­us, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Daim­ler AG und der Mer­ce­des-Benz AG.

Der xEV-Anteil von Mer­ce­des-Benz Cars stieg von 2% in 2019 auf 7,4% im ver­gan­ge­nen Jahr an. Die Ver­käu­fe der Plu­g‑in-Hybri­de wur­den annä­hernd ver­vier­facht auf über 115.000 Ein­hei­ten. Welt­weit wur­den rund 20.000 EQC (Strom­ver­brauch kom­bi­niert: 21,5 kWh/100 km; CO2-Emis­sio­nen kom­bi­niert: 0 g/km)* an Kun­den über­ge­ben. Der EQV (Strom­ver­brauch kom­bi­niert: 26,4/100 km; CO2-Emis­sio­nen kom­bi­niert: 0 g/km)* erziel­te einen Absatz von rund 1.700 Fahr­zeu­gen. Die Aus­lie­fe­run­gen der voll­elek­tri­schen smart-Model­le belie­fen sich auf rund 27.000 Ein­hei­ten und wur­den im Ver­gleich zum bis­he­ri­gen Best­wert in 2019 (18.400 Ein­hei­ten) stark zwei­stel­lig gestei­gert (+45,6%).

2021 steht vor allem für die zügig fort­schrei­ten­de Elek­tri­fi­zie­rung bei Mer­ce­des-Benz Cars. Mit dem EQA, EQB, EQE und EQS wer­den ins­ge­samt vier neue Model­le von Mer­ce­des-EQ vor­ge­stellt. Die Plug-in-Hybrid­fa­mi­lie von Mer­ce­des-Benz, aktu­ell bestehend aus mehr als 20 Modell­va­ri­an­ten, wird mit elek­tri­fi­zier­ten Deri­va­ten der C‑Klasse und der S‑Klasse erneu­ert. Für 2021 geht Mer­ce­des-Benz Cars davon aus, den xEV-Anteil auf etwa 13% zu steigern.

Mercedes-Benz erzielt starke Pkw-Absatzentwicklung in herausforderndem Jahr

 

Trotz der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen durch die COVID-19 Pan­de­mie konn­te Mer­ce­des-Benz bereits das fünf­te Jahr in Fol­ge mehr als 2 Mil­lio­nen Pkw aus­lie­fern. Durch eine fort­schritt­li­che Digi­ta­li­sie­rung in Ver­trieb und Ser­vice war das Unter­neh­men in der Lage, auf die sich schnell ver­än­dern­de Situa­ti­on und die unter­schied­li­chen behörd­li­chen Vor­ga­ben im Zuge der Pan­de­mie zu reagie­ren. Mit 2.164.187 Ein­hei­ten (-7,5%) behaup­te­te Mer­ce­des-Benz die welt­wei­te Spit­zen­po­si­ti­on im Ver­gleich zu den Kernwettbewerbern.

 

2020 hat uns als Gesell­schaft sehr viel abver­langt. Für Mer­ce­des-Benz steht die Sicher­heit und Gesund­heit unse­rer Kun­den an ers­ter Stel­le. Mit krea­ti­ven, digi­ta­len und kon­takt­lo­sen Bera­tungs- sowie Ver­kaufs­an­ge­bo­ten konn­ten die Händ­ler und Ver­triebs­part­ner den viel­fäl­ti­gen Kun­den­wün­schen nach­kom­men. Wir freu­en uns rie­sig, dass unse­re Model­le in die­sen her­aus­for­dern­den Zei­ten wei­ter­hin einen so gro­ßen Zuspruch erhal­ten. Beson­ders die neue S‑Klasse begeis­tert und fas­zi­niert, was bereits jetzt die hohe Anzahl von über 40.000 Bestel­lun­gen welt­weit zeigt“, so Brit­ta See­ger, Mit­glied des Vor­stands der Daim­ler AG und der Mer­ce­des-Benz AG, ver­ant­wort­lich für Vertrieb.

Pkw-Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten

 

Mer­ce­des-Benz pro­fi­tier­te von der fort­schrei­ten­den Erho­lung in vie­len Märk­ten im zwei­ten Halb­jahr. In Asi­en-Pazi­fik belie­fen sich die Ver­käu­fe auf 1.024.315 Ein­hei­ten (+4,7%). Maß­geb­li­cher Trei­ber war dabei Chi­na mit einer bei­spiel­lo­sen Erho­lung: Durch ein zwei­stel­li­ges Wachs­tum von 11,7% konn­te ein neu­er Absatz­re­kord mit 774.382 Ein­hei­ten erzielt wer­den. In der Regi­on Euro­pa wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr 784.183 Pkw von Mer­ce­des-Benz aus­ge­lie­fert (-16,4%). In Deutsch­land hat Mer­ce­des-Benz im ver­gan­ge­nen Jahr ins­ge­samt 286.108 Pkw (-10,1%) ver­kauft. Die Ver­käu­fe in der Regi­on Nord­ame­ri­ka belie­fen sich auf 317.592 Ein­hei­ten (-14,7%). Mer­ce­des-Benz lie­fer­te im Kern­markt USA ins­ge­samt 274.916 Pkw aus (-13,0%). Ins­ge­samt waren die größ­ten Pkw-Absatz­märk­te von Mer­ce­des-Benz Chi­na, Deutsch­land sowie die USA, gefolgt von Groß­bri­tan­ni­en und Südkorea.

Absatz Mercedes-Benz Cars

Die S‑Klasse war im ver­gan­ge­nen Jahr erneut die meist­ver­kauf­te Luxus­li­mou­si­ne der Welt mit rund 60.000 Ein­hei­ten (‑17,2%). Die von Mer­ce­des-Benz im Sep­tem­ber vor­ge­stell­te neue Genera­ti­on trifft auf eine sehr posi­ti­ve Kun­den­re­so­nanz: Welt­weit lie­gen bereits über 40.000 Bestel­lun­gen vor. Damit über­trifft die neue S‑Klasse bereits den Ver­kaufs­auf­takt des Vor­gän­ger­mo­dells. Von den Kom­pakt­wa­gen (A‑Klasse, A‑Klasse Limou­si­ne, B‑Klasse, CLA Cou­pé, CLA Shoo­ting Bra­ke, GLA und GLB) wur­den rund 691.000 Fahr­zeu­ge welt­weit aus­ge­lie­fert (+3,6%). Die Ver­käu­fe der SUVs (GLA, GLB, GLC, GLC Cou­pé, EQC, GLE, GLE Cou­pé, GLS und G‑Klasse) lagen bei rund 885.000 Fahr­zeu­gen (+12,9%). Ins­be­son­de­re der GLE (+32,3%) und der GLS (+21,1%) erfreu­ten sich einer hohen Kun­den­nach­fra­ge. Das absatz­stärks­te Modell von Mer­ce­des-Benz war der GLC mit rund 320.000 Einheiten.

Die Sport- und Per­for­mance­mar­ke Mer­ce­des-AMG hat welt­weit 125.129 Fahr­zeu­ge ver­kauft (-5,3%). In den USA, dem größ­ten Markt der Mar­ke, konn­te ein neu­er Best­wert mit einem Zuwachs von 1,5% erreicht wer­den. Glei­ches gilt auch für den wich­ti­gen Wachs­tums­markt Chi­na, in dem mehr AMG Model­le als jemals zuvor an Kun­den aus­ge­lie­fert wur­den (+32,3%). Die USA, Deutsch­land, Chi­na, Japan und Aus­tra­li­en waren die größ­ten Märk­te von AMG.

Ins­ge­samt 38.391 Fahr­zeu­ge der Mar­ke smart wur­den an Kun­den über­ge­ben (-67,1%). Größ­ter Markt für smart war Deutsch­land: Hier wur­de die hohe Nach­fra­ge nach voll­elek­tri­schen Model­len durch die Inno­va­ti­ons­prä­mie der Bun­des­re­gie­rung deut­lich ver­stärkt, was zu einer Ver­dopp­lung der elek­tri­schen smart-Aus­lie­fe­run­gen führ­te (+104,9%).

Absatz Mercedes-Benz Vans für den gewerblichen Bereich

 

Trotz COVID-19 beding­ter Lock­downs in meh­re­ren Län­dern konn­te Mer­ce­des-Benz Vans beim Absatz der gewerb­li­chen Model­le im vier­ten Quar­tal an das hohe Niveau des Vor­jah­res­zeit­raums anschlie­ßen. Damit wur­den im vier­ten Quar­tal 103.892 Sprin­ter, Vito, Vito Tou­rer und Citan ver­kauft. Ins­ge­samt wur­den im vori­gen Jahr 325.771 Sprin­ter, Vito, Vito Tou­rer und Citan ver­kauft, was einem Rück­gang von 8,9% gegen­über 2019 ent­spricht. Dabei konn­te durch die Ein­füh­rung des eVi­to in wei­te­ren Märk­ten und durch die Markt­ein­füh­rung des eSprin­ter der Absatz von Elek­tro­fahr­zeu­gen mehr als ver­drei­facht werden.

Wir gehen zuver­sicht­lich ins neue Jahr, da wir in den bei­den letz­ten Quar­ta­len sehr star­ke Ver­kaufs­zah­len ver­bu­chen konn­ten. Bedingt durch die glo­ba­le Pan­de­mie und zahl­rei­che Lock­downs haben wir aber einen Absatz­rück­gang unse­rer Vans zu ver­zeich­nen. Posi­tiv tra­gen unse­re Elek­tro-Vans zum Absatz bei: In Sum­me haben wir rund 6.200 Elek­tro-Vans welt­weit aus­ge­lie­fert. In Euro­pa sind wir mit einem Markt­an­teil von jeweils über einem Drit­tel Markt­füh­rer in den Seg­men­ten der elek­tri­schen Mid­si­ze- und der Lar­ge Vans“, so Mar­cus Breit­schwer­dt, Lei­ter Mer­ce­des-Benz Vans.