Einen zweiten kompletten Lockdown wird es in Düsseldorf wohl so schnell nicht geben

Das hat OB Gei­sel heu­te (20.05.2020) im Rat­haus gesagt. Dort hat er die Plä­ne der Stadt für den Fall vor­ge­stellt, dass die Infek­ti­ons­zah­len wie­der dras­tisch in die Höhe gehen soll­ten.

Im Moment lie­gen sie deut­lich unter den erlaub­ten 50 Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­nern. Der aktu­el­le Wert in unse­rer Stadt ist knapp 15. Soll­te sich die­se Zahl ver­dop­peln, tritt eine Warn­stu­fe in Kraft. Das Ord­nungs­amt wird dann zum Bei­spiel ver­stärkt unter­wegs sein. — Erst wenn der Wert von 50 über­schrit­ten wer­den soll­te, wer­de die Stadt kon­kret über neue Ver­bo­te ent­schei­den. Aber wohl nicht flä­chen­de­ckend, so der OB. Mög­li­cher­wei­se könn­ten bestimm­te Knei­pen oder Ter­ras­sen für 14 Tage schlie­ßen, Restau­rants und Spiel­plät­ze zum Bei­spiel blie­ben aber geöff­net. Denk­bar wäre bei einem dras­ti­schen Anstieg auch eine Erwei­te­rung der Mas­ken­pflicht. Quel­le: Anten­ne Düs­sel­dorf