Gute Nachricht: Indisches Unternehmen optimiert sich mit innovativem System der sms group

Wir freu­en uns in Coro­na­zei­ten immer über gute Nach­rich­ten aus unse­ren Mit­glieds­un­ter­neh­men! Die heu­ti­ge “Best News” erhiel­ten wir soeben von der sms group: SMS digi­tal, die Digi­tal­toch­ter der SMS group, hat von JSW Steel Ltd. in Dol­vi, Indi­en, den Auf­trag erhal­ten, ein neu­es hoch­au­to­ma­ti­sier­tes Manage­ment­sys­tem für das Bram­men­la­ger zu imple­men­tie­ren. Das “X‑Pact® MES 4.0 Wareh­ouse Manage­ment Sys­tem” wird die Aus­nutzung der begrenz­ten Bram­men­la­ger­ka­pa­zi­tät opti­mie­ren und somit einen wesent­li­chen Fak­tor für einen hohen Nut­zungs­grad der Warm­walz­ka­pa­zi­tä­ten dar­stel­len.

JSW erwei­tert die jähr­li­che Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät des Wer­kes in Dol­vi um zusätz­li­che fünf Mil­lio­nen Ton­nen durch den Bau eines neu­en Stahl­werks, das JSW Ende 2017 bei der SMS group in Auf­trag gege­ben hat und das sich aktu­ell in der Inbe­trieb­nah­me­pha­se befin­det. Auch Anla­gen von Dritt­lie­fe­ran­ten wer­den digi­tal an das Wareh­ouse Manage­ment Sys­tem von SMS digi­tal ange­bun­den wer­den.

Da bei JSW die Lager­flä­che für Bram­men sehr begrenzt ist, wird das neue Wareh­ouse Manage­ment Sys­tem maß­geb­lich zur opti­mier­ten Aus­nut­zung der Lager­ka­pa­zi­tä­ten bei­tra­gen. Das inno­va­ti­ve Lager­managementsystem ist Teil des Opti­mie­rungs­mo­duls des Pro­duk­ti­ons­pla­nungs­sys­tems X‑Pact® MES 4.0. Mit­hil­fe des MES 4.0 Wareh­ouse Mana­gers wer­den die Kra­ne, ein­schließ­lich der elek­tri­schen Lauf­kra­ne (EOT) und Halb­por­tal­kra­ne, sowie die Trans­portwagen bei JSW Dol­vi in Zukunft im auto­ma­ti­schen Betrieb arbei­ten. Hier­durch wird maxi­ma­le Effi­zi­enz durch opti­ma­le ver­ti­ka­le Ver­net­zung der Pro­duk­ti­ons­an­la­gen ent­lang der gesam­ten Pro­zess­ket­te erzielt.

Ver­füg­ba­re Lager­ka­pa­zi­tä­ten inner­halb des Bram­men­la­gers kön­nen so schnell iden­ti­fi­ziert wer­den. Der Wareh­ouse Man­ger kann für die opti­ma­le Zusam­men­stel­lung der Trans­fer­ak­tio­nen die aktu­el­le Lager­situation, die Ver­füg­bar­keit der Trans­port­wa­gen und gleich­zei­tig auch die Sequen­zie­rung der Strang­gieß­an­la­gen und der Warm­walz­wer­ke berück­sich­ti­gen. Durch die so erziel­te Opti­mie­rung des Lager- und Trans­port­ma­nage­ments kann JSW bei erhöh­tem Durch­satz gleich­zeitig Kos­ten­ein­spa­run­gen erzie­len.

Ein wesent­li­cher Fak­tor für die Ent­schei­dung von JSW, das Bram­men­la­ger mit der SMS group als Part­ner digi­tal zu ver­net­zen, ist der hohe Mehr­wert der Kom­bi­na­ti­on aus dem Know-how von SMS digi­tal im Bereich funk­tio­na­ler und gleich­zei­tig bediener­freundlicher Digi­tal­tech­no­lo­gie und der bereits lan­ge bestehen­den Part­ner­schaft zwi­schen JSW und der SMS group.