Henkel tritt dem „Supplier Clean Energy“-Programm von Apple bei

Als füh­ren­des Unter­neh­men im Bereich Nach­hal­tig­keit unter­stützt Hen­kel das „Sup­plier Clean Energy“-Programm von Apple – im Rah­men der lang­fris­ti­gen Visi­on, bis 2040 ein kli­m­a­po­si­ti­ves Unter­neh­men zu wer­den. Als Teil die­ses „Clean Energy“-Programms schließt sich Hen­kel ande­ren Anbie­tern an, um die Apple-bezo­ge­ne Pro­duk­ti­on in Zukunft zu 100 Pro­zent mit erneu­er­ba­rer Ener­gie zu ver­sor­gen.

Wir sind stolz, gemein­sam mit Apple und ande­ren glo­ba­len Her­stel­lern dar­an zu arbei­ten, einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz zu leis­ten“, sag­te Ulla Hüp­pe, Lei­te­rin Nach­hal­tig­keit im Unter­neh­mens­be­reich Hen­kel Adhe­si­ve Tech­no­lo­gies.                    

Hen­kel hat ambi­tio­nier­te Zie­le für den Kli­ma­schutz. So hat das Unter­ne­men sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emis­sio­nen aller Pro­duk­ti­ons­stand­or­te bis 2030 um 75 Pro­zent zu redu­zie­ren. Hier­zu sol­len die betrieb­li­che Ener­gie­ef­fi­zi­enz kon­ti­nu­ier­lich ver­bes­sert und 100 Pro­zent des für die Pro­duk­ti­on ver­wen­de­ten Stroms bis 2030 aus erneu­er­ba­ren Quel­len bezo­gen wer­den. Dar­über hin­aus setzt Hen­kel inno­va­ti­ve Lösun­gen und Tech­no­lo­gi­en ein, um Kun­den und Lie­fe­ran­ten in mehr als 800 Indus­trie­se­ge­men­ten dabei zu unter­stüt­zen, in einem Zehn­jah­res­zeit­raum bis 2025 100 Mil­lio­nen Ton­nen CO2 ein­zu­spa­ren.