Mercedes-Benz Cars & Vans liefert im ersten Halbjahr über eine Million Fahrzeuge weltweit aus

Mer­ce­des-Benz hat im zwei­ten Quar­tal den Kun­den­kon­takt über zahl­rei­che digi­ta­le Ser­vices und Tools noch­mals inten­si­viert. Die hohe Fle­xi­bi­li­tät der welt­wei­ten Han­dels­part­ner, das attrak­ti­ve Pro­dukt­port­fo­lio und die Stär­ke der Mar­ke Mer­ce­des-Benz zeig­ten sich im Pkw-Absatz: Bereits im Juni lagen die glo­ba­len Aus­lie­fe­run­gen wie­der leicht über dem Vor­jah­res­ni­veau (+0,6%). Seit Jah­res­be­ginn konn­te Mer­ce­des-Benz in eini­gen euro­päi­schen Märk­ten und im Hei­mat­markt Deutsch­land eine posi­ti­ve­re Ent­wick­lung als der Pkw-Pre­mi­um­markt ver­zeich­nen. In den USA erreich­te das Unter­neh­men die beim Absatz füh­ren­de Posi­ti­on unter den Pre­mi­um­mar­ken im ers­ten Halb­jahr. In der Regi­on Asi­en-Pazi­fik hat die Stutt­gar­ter Mar­ke mit dem Stern von April bis Juni einen neu­en Ver­kaufs­best­wert erzielt.

Das bis­her bes­te zwei­te Quar­tal von Mer­ce­des-Benz in Chi­na zeigt die beein­dru­cken­de Geschwin­dig­keit, mit der sich die Nach­fra­ge in unse­rem größ­ten Markt zur­zeit erholt. Von April bis Juni waren unse­re Aus­lie­fe­run­gen in Euro­pa und Nord­ame­ri­ka durch die Aus­wir­kun­gen des Coro­na-Virus geprägt. Mitt­ler­wei­le haben nahe­zu alle unse­re Händ­ler welt­weit wie­der geöff­net. Das Kauf­in­ter­es­se unse­rer Kun­den ist hoch und wir erhal­ten sehr posi­ti­ves Feed­back auf die zahl­rei­chen Online-Akti­vi­tä­ten unse­rer welt­wei­ten Han­dels­part­ner. Das gibt uns Anlass für Opti­mis­mus mit Blick auf die Absatz­ent­wick­lung im drit­ten Quar­tal“, so Brit­ta See­ger, Mit­glied des Vor­stands der Daim­ler AG und der Mer­ce­des-Benz AG, ver­ant­wort­lich für Ver­trieb. „In Euro­pa haben sich seit Jah­res­be­ginn die Aus­lie­fe­run­gen unse­rer Plug-in-Hybri­de im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum mehr als ver­vier­facht. Auch die aktu­el­len Auf­trags­ein­gän­ge der xEVs von Mer­ce­des-Benz Cars sind ein posi­ti­ves Vor­zei­chen für die zwei­te Jah­res­hälf­te: In den kom­men­den sechs Mona­ten rech­nen wir mit signi­fi­kan­ten Absatz­ef­fek­ten aus unse­rer lau­fen­den Elek­tro­of­fen­si­ve.“