Mercedes-Benz: Hellmann wird neuer Werksleiter

Micha­el Hell­mann (52), bis­her Lei­ter MBC Engi­nee­ring & Manu­fac­tu­ring Bei­jing Benz Auto­mo­ti­ve Co., Ltd. bei Daim­ler Grea­ter Chi­na in Peking, über­nimmt zum 01.01.2021 die Stand­ort- und Pro­duk­ti­ons­lei­tung des Mer­ce­des-Benz Wer­kes Düs­sel­dorf.

Wir befin­den uns in einer umfas­sen­den Trans­for­ma­ti­on und sind sehr froh, dass wir Micha­el Hell­mann über­zeu­gen konn­ten uns zu unter­stüt­zen. Wir wer­den beson­ders von sei­nen Erfah­run­gen bei der Pro­duk­ti­ons­steue­rung im inter­na­tio­na­len Umfeld und in der Zusam­men­ar­beit ver­schie­de­ner Wer­ke pro­fi­tie­ren“, sagt Mar­cus Breit­schwer­dt, Lei­ter Mer­ce­des-Benz Vans.

Mit Micha­el Hell­mann konn­ten wir einen inter­na­tio­nal sehr erfah­re­nen Kol­le­gen für die Lei­tung unse­res Werks in Düs­sel­dorf gewin­nen. Sei­ne viel­fäl­ti­gen Kennt­nis­se im Pro­duk­ti­ons­um­feld und sei­ne Erfah­run­gen aus dem PKW-Bereich sowie sei­nen Sta­tio­nen im Aus­land qua­li­fi­zie­ren ihn das Werk wei­ter in die Zukunft zu füh­ren und zu ent­wi­ckeln“, ergänzt Dr. Ingo Etti­scher, Lei­ter Mer­ce­des-Benz Vans Glo­bal Ope­ra­ti­ons.

Micha­el Hell­mann star­te­te 1988 im Rah­men sei­nes dua­len Hoch­schul­stu­di­ums bei der dama­li­gen Daim­ler-Benz AG. Nach meh­re­ren Sta­tio­nen als Pla­nungs- und Betriebs­in­ge­nieur in unse­ren Wer­ken Ras­tatt und Sin­del­fin­gen, über­nahm er ab 1998 am bra­si­lia­ni­schen Stand­ort Juiz de Fora ver­schie­de­ne Füh­rungs­funk­tio­nen im Bereich der Pro­duk­ti­on und Pla­nung. 2002 kehr­te Hell­mann als Lei­ter Pro­duk­ti­ons­pla­nung im Werk Bre­men nach Deutsch­land zurück. Am Bre­mer Stand­ort ver­ant­wor­te­te er im Anschluss nach­ein­an­der ver­schie­de­ne Mon­ta­ge- und Logis­tik­be­rei­che. Seit 2017 lei­tet er das Engi­nee­ring & Manu­fac­tu­ring an unse­rem Pkw-Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Peking.

Ich freue mich sehr auf die neue Auf­ga­be als Stand­ort­ver­ant­wort­li­cher des Mer­ce­des-Benz Vans Werks Düs­sel­dorf und auf die Zusam­men­ar­beit mit der hoch­mo­ti­vier­ten Mann­schaft. Das Werk hat eine sehr star­ke Posi­ti­on im inter­na­tio­na­len Pro­duk­ti­ons­ver­bund und steht für die Beherr­schung von Kom­ple­xi­tät, eine kom­pe­ten­te Mann­schaft und höchs­te Qua­li­tät. Wir wer­den wei­ter­hin dar­an arbei­ten, dass wir die Ansprü­che unse­rer Kun­den erfül­len“, sagt Micha­el Hell­mann.

Als Stand­ort­ver­ant­wort­li­cher des Mer­ce­des-Benz Werks Düs­sel­dorf wird Micha­el Hell­mann für den ope­ra­ti­ven Betrieb zustän­dig sein. Gleich­zei­tig ist er Reprä­sen­tant der Mer­ce­des-Benz AG vor Ort und damit das Gesicht des Unter­neh­mens in der Regi­on. In sei­ner neu­en Funk­ti­on wird er die wei­te­re Ent­wick­lung am Stand­ort vor­an­trei­ben. Er tritt die Nach­fol­ge von Dr. Armin Wil­ly (57) an, der das Unter­neh­men nach über 20 Jah­ren zum 1. Febru­ar 2021 auf eige­nen Wunsch ver­las­sen wird.

Armin Wil­ly ist nach unter­schied­li­chen Füh­rungs­auf­ga­ben in der Zulie­fe­rer­in­dus­trie 1999 bei der dama­li­gen Daim­ler-Chrys­ler AG im Werk Sin­del­fin­gen als Lei­ter Finish Groß­se­rie in das Unter­neh­men ein­ge­stie­gen. Neben ver­schie­de­nen wei­te­ren Füh­rungs­auf­ga­ben ver­ant­wor­te­te er dort unter ande­rem die Fer­ti­gung Press­werk und auf­ein­an­der­fol­gend die C- und E‑Klas­se-Mon­ta­gen. 2009 über­nahm er die Lei­tung des Qua­li­täts­ma­nage­ments am Stand­ort Tus­ca­loo­sa. Nach wei­te­rer Sta­ti­on im Qua­li­täts­ma­nage­ment Mer­ce­des-Benz Cars in Sin­del­fin­gen wech­sel­te er im März 2016 nach Düs­sel­dorf und ist dort seit­her Stand­ort- und Pro­duk­ti­ons­ver­ant­wort­li­cher des Wer­kes.

Wir dan­ken Armin Wil­ly für die ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit und sei­nen Ein­satz in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, in denen er die star­ke Posi­ti­on unse­res Wer­kes wei­ter aus­ge­baut hat und nicht zuletzt die Mann­schaft vor Ort sou­ve­rän durch alle Her­aus­for­de­run­gen geführt hat. Wir wün­schen ihm wei­ter­hin alles Gute für die Zukunft“, so Ingo Etti­scher.

Armin Wil­ly, Stand­ort­ver­ant­wort­li­cher Mer­ce­des-Benz Werk Düs­sel­dorf: „Ich möch­te mich von Her­zen bei der gesam­ten Düs­sel­dor­fer Mann­schaft für die tol­le und kon­struk­ti­ve Zusam­men­ar­beit bedan­ken. Die Lei­den­schaft und Pro­fes­sio­na­li­tät, mit der hier Tag für Tag Sprin­ter gebaut wer­den, hat mich jeden Tag begeis­tert und inspi­riert. Das Werk ist für die Zukunft her­vor­ra­gend auf­ge­stellt und ich bin sicher, dass es sich in den kom­men­den Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckeln wird.“

Über das Mer­ce­des-Benz Werk Düs­sel­dorf

Das Mer­ce­des-Benz Werk Düs­sel­dorf, gegrün­det im Jahr 1962, ist das welt­weit größ­te Trans­por­ter-Werk der Mer­ce­des-Benz AG. Auf einer Pro­duk­ti­ons­flä­che von rund 188.000 Qua­drat­me­tern (Roh­bau, Lackie­rung und Mon­ta­ge) wer­den die geschlos­se­nen Bau­mus­ter des Mer­ce­des-Benz Sprin­ter – dem Begrün­der des Seg­ments der gro­ßen Trans­por­ter – gefer­tigt. Im März 2018 war der Pro­duk­ti­ons­start für den neu­en Sprin­ter in Düs­sel­dorf. Ins­ge­samt wur­den bereits deut­lich mehr als vier Mil­lio­nen Trans­por­ter in Düs­sel­dorf pro­du­ziert. Seit Dezem­ber 2019 wird in Düs­sel­dorf der Mer­ce­des-Benz eSprin­ter pro­du­ziert. Das Werk ist mit mehr als 6.100 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern und rund 145 Aus­zu­bil­den­den einer der größ­ten indus­tri­el­len Arbeit­ge­ber und Aus­bil­dungs­be­trie­be in der Regi­on.