Schwieriges Geschäftsjahr abgeschlossen – ElectronicPartner startet aktiv in 2020

Elec­tro­nicPart­ner blickt auf ein her­aus­for­dern­des Geschäfts­jahr 2019 zurück. Die ange­sto­ße­nen Pro­zes­se und das schwie­ri­ge Markt­um­feld haben sich auf die Ergeb­nis­se ein­zel­ner Ver­triebs­li­ni­en aus­ge­wirkt. Wäh­rend die inter­na­tio­na­len Lan­des­ge­sell­schaf­ten berei­nigt ein leich­tes Umsatz­plus ver­bu­chen konn­ten, war das Gesamt­ge­schäft rück­läu­fig. Die Grün­de sieht Vor­stand Karl Traut­mann neben exter­nen Fak­to­ren in der eige­nen Neu­aus­rich­tung: „Wir haben wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen getrof­fen, um unse­re Fach­markt­li­nie MEDIMAX wie­der auf die Erfolgs­spur zu brin­gen. Dabei sind wir einen gro­ßen Schritt vor­an­ge­kom­men, auch wenn das mit einer Ver­rin­ge­rung der Ver­kaufs­flä­che ein­her­ging. Die Qua­li­täts­of­fen­si­ve 2.0 hat sich der­weil erneut als rich­ti­ger Weg für den EP:Fachhandel bewie­sen, der sich wie­der deut­lich über Markt bewegt.“

Ins­ge­samt schloss die Ver­bund­grup­pe das Geschäfts­jahr mit einem Zen­tral­um­satz von 1,516 Mil­li­ar­den Euro ab. Das ent­spricht einem berei­nig­ten Minus von 5,1 Pro­zent zum Vor­jahr. Die euro­päi­schen Lan­des­ge­sell­schaf­ten ver­buch­ten ein berei­nig­tes Wachs­tum von 1,1 Pro­zent. Das Umsatz­er­geb­nis für Deutsch­land wur­de wesent­lich beein­flusst durch die nega­ti­ve Gesamt­markt­ent­wick­lung sowie die Insol­venz des Her­stel­lers Loewe, die nicht kom­pen­siert wer­den konn­te.

Hete­ro­ge­ne Ent­wick­lung in den Waren­be­rei­chen

Das TV-Geschäft und der Bereich Mul­ti­me­dia haben sich 2019 inner­halb der Ver­bund­grup­pe unbe­frie­di­gend ent­wi­ckelt. Phy­si­sche Bild- und Ton­trä­ger ver­lo­ren wei­ter stark an Bedeu­tung. Auch der Bereich Elek­tro­groß­ge­rä­te wies ein leicht rück­läu­fi­ges Ergeb­nis auf. Ein­deu­ti­ger Gewin­ner unter den Waren­grup­pen waren die Elek­tro­klein­ge­rä­te, deren Umsatz deut­lich gestie­gen ist, dicht gefolgt vom Mobil­funk­ge­schäft, das eben­falls posi­tiv ver­lief.

MEDIMAX Neu­aus­rich­tung plan­mä­ßig

Für MEDIMAX hat die Ver­bund­grup­pe alle Wei­chen Rich­tung Unter­neh­mer­tum gestellt. Die ange­streb­te Umwand­lung in eine rei­ne Fran­chise­or­ga­ni­sa­ti­on läuft plan­mä­ßig, ers­te Stand­or­te konn­ten an neue und bestehen­de Fran­chise­neh­mer über­ge­ben wer­den. Die­sen Kurs setzt Elec­tro­nicPart­ner auch 2020 wei­ter fort.

Kon­stan­ter Erfolg – EP: 8,3 Pro­zent über Markt

Die Mar­ke EP: hat sich im abge­schlos­se­nen Geschäfts­jahr 8,3 Pro­zent bes­ser ent­wi­ckelt als der Kanal Fach­han­del ins­ge­samt. Damit schrei­ben die Fach­händ­ler der Ver­bund­grup­pe bereits im fünf­ten Jahr ihre Erfolgs­ge­schich­te fort. Bemer­kens­wert ist die­se Ent­wick­lung beson­ders vor dem Hin­ter­grund der Loewe Insol­venz und eines feh­len­den Umsatz­schubs, wie er 2018 durch die Umstel­lung auf DVBT‑2 aus­ge­löst wur­de. „Die­se Ent­wick­lung und zahl­rei­che Ser­vice­aus­zeich­nun­gen sind eine ein­deu­ti­ge Bestä­ti­gung dafür, dass unser Kon­zept bes­te Erfolgs­chan­cen für den qua­li­fi­zier­ten Elek­tro­fach­han­del bie­tet“, ist Karl Traut­mann über­zeugt.

com­Team Umsatz stei­gend, Start-up-Netz­werk gro­wr wächst

Im Tech­no­lo­gie-Netz­werk com­Team mit rund 800 Part­nern gab es 2019 erneut eine posi­ti­ve Umsatz­ent­wick­lung. Dabei pro­fi­tier­ten die Part­ner­un­ter­neh­men beson­ders von den all­ge­mein stei­gen­den Inves­ti­tio­nen in das The­ma Digi­ta­li­sie­rung. Auch das Start-up Netz­werk gro­wr wächst wei­ter und bringt immer mehr erfolg­rei­che Unter­neh­mer mit inno­va­ti­ven Geschäfts­ide­en her­vor.

Der tech­ni­sche Fort­schritt und die Dyna­mik des Mark­tes stel­len uns regel­mä­ßig vor neue Her­aus­for­de­run­gen. Elec­tro­nicPart­ner begeg­net die­sen stets offen­siv, ver­ant­wor­tungs­voll und mit bewuss­ten Ent­schei­dun­gen. Dar­an hal­ten wir fest und sind auch in Zukunft ver­läss­li­che Part­ner in einer span­nen­den Bran­che “, lau­tet das Fazit von Karl Traut­mann.